Artikel der Rubrik "Wirtschaftsvergehen"

„Kriege in Europa sind der Normalfall“

„Seit 150 Jahren stabilisieren sie die angelsächsische Weltmacht“

George Friedman, Chef der Strategic Forecasting Inc. (STRATFOR) ist einer der einflussreichsten Architekten der US-Außenpolitik. In einem 12minütigen Interview erklärt er das Rückgrat angelsächsischer Geopolitik seit 150 Jahren. Zunächst meine Zusammenfassung, am Schluss der Link zum Originalinterview. Weiterlesen »

Rubrik GLOBAL REFRAMING, Wirtschaftsvergehen
Stichworte , , , , , , , , , , , , ,

Gehirnwäsche hat Folgen

Es zählt nicht was ist, sondern woran wir glauben

Von 1945 bis 1990 gab es keine islamistische Bedrohung. Seit dem Ende des Ostblocks und der Sowjetunion werden wir darauf eingestimmt. Peter Vonnahme, pensionierter Richter am bayerischen Verwaltungsgerichtshof und Bundesvorstand der Neuen Richtervereinigung hat in einer brillanten Analyse dieses Feindbild hinterfragt. Hier meine Zusammenfassung und am Schluss der Link zum vollständigen Artikel: Weiterlesen »

Rubrik HUMAN REFRAMING, Wirtschaftsvergehen
Stichworte , , , , , , , , , , , ,

Der gefährliche Konsens nach den Morden in Paris

Unternehmen lähmen sich mit solchen Reaktionsmustern

tuchWenn der Chef weiß, was er will, ist Konsens in der Besprechung schnell erreicht. Zweifler halten sich zurück, damit sie in der Kantine nicht alleine essen müssen. So wie es Noam Chomsky in seinem Buch „Manufacturing Consent“ beschreibt, sind sich alle einig in der Bewertung der tragischen Ereignisse von Paris. Sogar der Präsident Nigerias kondoliert. Tausend Opfer der Boko Haram in seinem Land erwähnt er nicht einmal. Und unsere Presse schweigt dazu, dass die Massaker vom Maidan und in Odessa gezielt nicht aufgeklärt werden, dass die abgeschlossenen Untersuchungen zum Absturz von MH17 nicht veröffentlich werden, dass die Morde in Paris mit den bereits verlorenen Terrorkriegen des Westens im Nahen und Mittleren Osten zusammen hängen – mit Millionen Todesopfern, die wir gar nicht mehr wahrnehmen. Ein Leugnen der Realität, wie wir es hier gerade erleben, ist in der Unternehmensstrategie tödlich. Weiterlesen »

Rubrik Wirtschaftsvergehen
Stichworte , , , , , ,

Druck fällt immer auf den Verursacher zurück

Hohe Schwingung wird von niederer Schwingung nicht berührt

prinzDie Finanzzentren in New York und London steuern ein globales System, das bald untergehen wird. Unternehmen, die langfristig denken, sollten sich darauf einstellen. Anne Williamson, die u. a. für das Wall Street Journal arbeitete, vor dem US-Repräsentantenhaus: „Was die US-Politik … nach dem Kalten Krieg geschmiedet hat, ist ein moralischer, politischer und finanzieller Greuel auf Basis von Betrug, Diebstahl und Schwindel.“ Weiterlesen »

Rubrik Wirtschaftsvergehen
Stichworte , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wenn Sie ein totes Pferd reiten: Steigen Sie ab!

Marktwendigkeit durch Creability

cockpitDie meinungsbildenden Medien verschweigen die Nachrichten, die die Welt bewegen. Mit meinem dritten Newsletter zur Malaysia Airlines möchte ich Sie davor bewahren, genauso abgeschossen zu werden – weil Sie ein totes Pferd reiten. 3.000 deutsche Firmen haben Geschäftsbeziehungen mit Russland. Die russischen Geheimdienste FSB und GRU haben deutsche Behörden auf heiße Spuren zu US-Spionageaktivitäten hingewiesen. Computer und Kommunikationssystem werden für Wirtschaftsspionage infiltriert, aber auch um Druckmittel für politische Erpressung zu sammeln. Weiterlesen »

Rubrik Wirtschaftsvergehen

MehrWertGenerierung durch Marktdissonanz

Creactivity beim Zerbrechen von Rivalen

spIm Newsletter am 13.Juni habe ich von einer Verbindung zwischen dem verschwundenen Flug MH 370 der Malaysia Airlines und einer die Welt verändernden Erfindung von Chinesen berichtet. Viele mittelständische Unternehmen arbeiten an bahnbrechenden Innovationen. Deshalb ist es spannend, die Verbindung zum ebenso tragischen Flug MH 17 der gleichen Fluggesellschaft anzuschauen. Weiterlesen »

Rubrik Wirtschaftsvergehen