Artikel mit dem Stichwort "City of London"

Weltweite Enthüllungen: Die Panama Papers

Auch Ian Camerons Holding hat in Großbritannien nie Steuern gezahlt

Wie viele andere Prominente war auch der 2010 verstorbene Vater des britischen Premiers Kunde der berüchtigten Kanzlei Mossack Fonseca in Panama. Großbritannien ist das Epizentrum der weltweiten Steuerhinterziehung. Auf der Kronkolonie Jungferninseln („Privateigentum“ der Krone) wohnen 27.000 Menschen und residieren 1.000.000 Offshore-Gesellschaften. Lt. der Basel Bank für Internationalen Zahlungsausgleich werden auf den karibischen Cayman Inseln 1,4 Billionen Dollar (1.400.000.000.000 $) geparkt. Über diese Juwelensammlung regiert der Finanzdistrikt der City of London die Welt. Weiterlesen »

Rubrik GLOBAL REFRAMING
Stichworte , , , , , ,

Geheimdienst oder göttliche Fügung?

Das böse Erwachen technisch innovativer Unternehmen

Immer wieder gibt es seltsame Zufälle: Die Null wird in Indien und im Mayareich gleichzeitig eingeführt, das Telefon von Philip Reis und Graham Bell gleichzeitig erfunden. Werner Siemens und Charles Wheatstone arbeiten das dynamoelektrische Prinzip gleichzeitig aus. Der erste Halbleiterkreis wird von Jack Kilby und Robert Noyce gleichzeitig realisiert. Wirklich Zufall? Nein, den gibt es gar nicht! Weiterlesen »

Rubrik Wirtschaftsvergehen
Stichworte , , ,

Die Zeit verwundet alle Heiler

Radikale Reformen im Windschatten von Krisen durchsetzen

Seit Jahren vermehrt die US-Zentralbank die Dollarmenge um 1.000 Milliarden p. a. Die gleiche Geldpolitik bei Euro und Yen bannt die Flucht aus dem Dollar, erhält ihn als Weltleitwährung und ermöglicht dem Dollarmarkt der City of London, die Schätze der Welt aufzukaufen. Der jetzt angekündigte Kurswechsel hilft nicht der Wirtschaft, sondern großen Banken. Weiterlesen »

Rubrik Wirtschaftsvergehen
Stichworte

Mitarbeiter „müssen“ entlassen werden

Wer nicht mitspielt, wird ausgeschaltet

Verantwortungsbewusste Unternehmer haben in einer von der „Finanzindustrie“ beherrschten Welt wenig Chance. Die Regeln des Systems sind unerbittlich. Nur „zerstörende“ Unternehmen überleben – auf Kosten der Welt. Weiterlesen »

Rubrik Wirtschaftsvergehen
Stichworte , , ,