Slide 1
Slide 2
Slide 3

BUSINESS REFRAMING wünscht Ihnen kein gutes neues Jahr

Eine Epidemie verbreitet sich rasend schnell, der Virus ist unheilbar

17. Dezember 2014

Image3Michael Glaser hat mich auf ihn hingewiesen: The awake daze (der Bewusstseinstaumel). Die Presse verteufelt Friedensdemonstranten und Tausende demonstrieren trotzdem. Die Politik bläst Kriegsfanfaren und Meinungsumfragen zeigen, dass wir vor allem Leuten misstrauen, die Folterkammern totschweigen. Die Wahrheit wird als Verschwörungstheorie gebrandmarkt, aber Chemtrails, HAARP und False-Flag-Operationen offenbaren, wer die Verschwörungspraktiker sind. Nie zuvor ist die Mehrheit der Menschen so tief erniedrigt worden und nie zuvor hat sich über alternative Kanäle soviel Wille zur Wahrheit offenbart. Noch taumeln wir, von dem unheilbaren Virus infiziert, aber in 2015 wird er eine nicht mehr aufzuhaltende Wahrheits-Epidemie über die Erde rollen lassen. Weiterlesen >>>

Kurzworkshop
Business-Reframing Kurzworkshop
Die Antworten von gestern sind kaum die Lösungen von morgen. In Zukunft meistern Organisationen die komplexen Herausforderungen mit kollektiven und flexiblen Strategien. Erfahren Sie wie!
11.03.2015
Südliche Weinstraße
Informationen >>>
Charisma-Workshop
Business-Reframing Charisma-Workshop
Sicher und souverän: Charisma können Sie lernen. Wie Sie die Welt und Ihre Chancen in ihr wahrnehmen, hängt von Ihrer Fähigkeit ab, sich Ihrer eigenen Wirkung in dieser Welt bewusst zu werden.
12.-13.03.2015
Weingut/Südliche Weinstraße
Informationen >>>

Retten Sie die Welt mit Ihrem Charisma

In 2015 zeigen wir Ihnen, wie Sie das erlernen können

3. Dezember 2014

karIm Mai 2014 ist mit dem Gesetzentwurf S. 2277 der Russian Aggression Prevention Act of 2014 in den US-Senat eingebracht worden: Milliardeninvestitionen zur Destabilisierung Russlands nach dem erfolgreichen Vorbild der Ukraine. Am 24. September erklärte Barak Obama vor der UN-Vollversammlung, dass Russland, der „Islamische Staat“ und der Ebola-Virus die drei größten Bedrohungen der Welt seien. – Wer abhebt verliert die Bodenhaftung; wenn die Verankerung reißt, stürzt er ab. Weiterlesen >>>

Zentralbanken mit ihrem geldpolitischen Latein am Ende

Hinter den Kulissen wird eifrig an der Rettung des Systems gearbeitet

22. Oktober 2014

bergerDie Kundenzeitschrift „Sparkasse“ des deutschen Sparkassenverbandes schreibt im Jahre 1891: „Die Ursache für das Sinken des Zinsfußes wird vorzüglich darin gefunden, daß die besonders rentablen Capitalanlagen großen Maßstabes heute erschöpft sind und nur Unternehmungen von geringer Ergiebigkeit übrig bleiben… Nur ein allgemeiner europäischer Krieg könnte dieser Entwicklung Halt gebieten durch die ungeheure Capitalzerstörung, welche er bedeutet. Weiterlesen >>>

Ärzteworkshop
Business-Reframing Ärzteworkshop
Die innere Praxisneuausrichtung – Ein außergewöhnlicher Workshop für Ärzte und ihre Helferinnen. 2½ Tage in einem sehr besonderen Ambiente.
17.-19.04.2015
Landau in der Pfalz
Informationen >>>
Kurzworkshop
Business-Reframing Kurzworkshop
Die Antworten von gestern sind kaum die Lösungen von morgen. In Zukunft meistern Organisationen die komplexen Herausforderungen mit kollektiven und flexiblen Strategien. Erfahren Sie wie!
10.06.2015
Südliche Weinstraße
Informationen >>>

Größenwahn und Selbstbedienung

Derivate einer Bank: € 55.000.000.000.000 = Einlagen x 100

9. Oktober 2014

dbVor sechs Jahren ist der „Weltuntergang“ abgewendet worden – mit Steuergeldern und Haftungsauflagen für unsere Kinder und Enkel. Wir mussten Banken und Fonds retten, die sich verspekuliert hatten. Die Ausgangslage ist jetzt dramatischer: 2014 beträgt das Welt-Bruttoinlandsprodukt $76.776 Milliarden. Großbanken haben fast das Zehnfache an Derivaten in ihren Bilanzen (lt. BIZ, Basel, $ 710.000 Milliarden). Bei der Deutschen Bank sind es € 55.000 Milliarden, mehr als das Hundertfache der Einlagen (€ 522 Milliarden) und so viel wie das Bruttoinlandsprodukt der ganzen Welt. Weiterlesen >>>

„Wir wären ja blöd,“ meint Kommissar Oettinger

CETA, TiSA, TTIP: Live and let die (Lebt und lasst Gemeinden sterben)

29. September 2014

oettiEin Investor hat mit einem Tourismusprojekt in Libyen 5 Millionen Dollar verloren. Ein Schiedsgericht des Centre for Settlement of Investment Disputs in Washington D. C. hat ihm 935 Millionen Schadenersatz plus Zinsen zugesprochen. Beim Atomausstieg sind deutsche Energiekonzerne auf deutsche Gerichte angewiesen. Vattenfall aber konnte Deutschland in Washington auf 3,5 Milliarden Euro Schadenersatz verklagen, Philip Morris Uruguay auf Aufhebung seines Antirauchergesetzes, Lone Pine die Provinz Quebec auf Freigabe der Schiefergasförderung, Eli Lilly Kanada auf Aufhebung eines Gerichtsurteils, Impreglio Argentinien auf private Wasserversorgung, Achmea die Slowakei auf Aufhebung der Krankenversicherungsreform. Weiterlesen >>>

Kurzworkshop
Business-Reframing Kurzworkshop
Die Antworten von gestern sind kaum die Lösungen von morgen. In Zukunft meistern Organisationen die komplexen Herausforderungen mit kollektiven und flexiblen Strategien. Erfahren Sie wie!
09.09.2015
Südliche Weinstraße
Informationen >>>

Druck fällt immer auf den Verursacher zurück

Hohe Schwingung wird von niederer Schwingung nicht berührt

11. September 2014

prinzDie Finanzzentren in New York und London steuern ein globales System, das bald untergehen wird. Unternehmen, die langfristig denken, sollten sich darauf einstellen. Anne Williamson, die u. a. für das Wall Street Journal arbeitete, vor dem US-Repräsentantenhaus: „Was die US-Politik … nach dem Kalten Krieg geschmiedet hat, ist ein moralischer, politischer und finanzieller Greuel auf Basis von Betrug, Diebstahl und Schwindel.“ Weiterlesen >>>

Die Welt wird gerade komplett umgekrempelt

Nichts bleibt wie es war, kein Stein bleibt auf dem anderen

25. August 2014

9783899016413Darin steckt die große Chance für jedes Unternehmen, das sich in Resonanz mit den globalen Veränderungen entwickelt – und die Gefahr für diejenigen, die sich dagegen stemmen. Der anglikanische Erzbischof und Nobelpreisträger Desmond Mpilo Tutu warnt in der israelischen Zeitung Haaretz vor den Folgen für Israel:
Weiterlesen >>>

Letzte Veröffentlichung zu "Flow in Unternehmen erzeugen":
Image15

Wo Potenziale sich entfalten dürfen, macht Arbeit richtig Spaß

Letzte Veröffentlichung zu "Ihr Unternehmen vor Finanz-Tsunamis schützen":
Image2

Inclusive Capitalism