Slide 1
Slide 2
Slide 3

Warum hat der Mensch drei Gehirne

– das Unternehmen meist aber nur einen Chef?

22. Januar 2015

rosJedes Mal wenn die Menschheit sich auf eine höhere Bewusstseinsstufe entwickelt, ist das mit einer produktiveren Organisation des Zusammenlebens und der Arbeit verbunden, schreibt Frederic Laloux in „Reeinventing Organizations“. Heute stehen wir wieder vor solch einem Sprung. Das alte Modell der Kooperation – die Hierarchie – ist im 19. Jahrhundert entstanden und war ein Kind ihrer Zeit. Heute löst es unsere Probleme nicht mehr. Das neue Modell ist bereits erprobt. Es heißt BUSINESS REFRAMING, trägt Sinn in die Arbeit und beseelt Unternehmen. Es führt Sie gegen den Strom zur Quelle. Weiterlesen >>>

Kurzworkshop
Business-Reframing Kurzworkshop
Die Antworten von gestern sind kaum die Lösungen von morgen. In Zukunft meistern Organisationen die komplexen Herausforderungen mit kollektiven und flexiblen Strategien. Erfahren Sie wie!
11.03.2015
Südliche Weinstraße
Informationen >>>
Charisma-Workshop
Business-Reframing Charisma-Workshop
Sicher und souverän: Charisma können Sie lernen. Wie Sie die Welt und Ihre Chancen in ihr wahrnehmen, hängt von Ihrer Fähigkeit ab, sich Ihrer eigenen Wirkung in dieser Welt bewusst zu werden.
12.-13.03.2015
Weingut/Südliche Weinstraße
Informationen >>>

Der gefährliche Konsens nach den Morden in Paris

Unternehmen lähmen sich mit solchen Reaktionsmustern

13. Januar 2015

tuchWenn der Chef weiß, was er will, ist Konsens in der Besprechung schnell erreicht. Zweifler halten sich zurück, damit sie in der Kantine nicht alleine essen müssen. So wie es Noam Chomsky in seinem Buch „Manufacturing Consent“ beschreibt, sind sich alle einig in der Bewertung der tragischen Ereignisse von Paris. Sogar der Präsident Nigerias kondoliert. Tausend Opfer der Boko Haram in seinem Land erwähnt er nicht einmal. Und unsere Presse schweigt dazu, dass die Massaker vom Maidan und in Odessa gezielt nicht aufgeklärt werden, dass die abgeschlossenen Untersuchungen zum Absturz von MH17 nicht veröffentlich werden, dass die Morde in Paris mit den bereits verlorenen Terrorkriegen des Westens im Nahen und Mittleren Osten zusammen hängen – mit Millionen Todesopfern, die wir gar nicht mehr wahrnehmen. Ein Leugnen der Realität, wie wir es hier gerade erleben, ist in der Unternehmensstrategie tödlich. Weiterlesen >>>

Die Erosion der Sicherheit bei Geldanlagen

Spekulation im Irrgarten von Nullzinsen und Aktienhausse

7. Januar 2015

welle_tuerkisDie Zentralbanken betreiben eine expansive Geldpolitik, um die Konjunktur zu beleben. Das gelingt nicht. Es gibt kaum noch lohnende Investitionen und auch bei Nullzinsen keinen Kreditbedarf. Das viele Geld landet in der Spekulation, treibt die Immobilienpreise (obwohl die Bevölkerung schrumpft) und die Aktienkurse (obwohl die Gewinne stagnieren). Vor 20 Jahren war die durchschnittliche Haltedauer einer Aktie 4 Jahre, heute ist sie 22 Sekunden. Die Welle der Spekulation droht uns alle zu überrollen. Weiterlesen >>>

Kurzworkshop
Business-Reframing Kurzworkshop
Die Antworten von gestern sind kaum die Lösungen von morgen. In Zukunft meistern Organisationen die komplexen Herausforderungen mit kollektiven und flexiblen Strategien. Erfahren Sie wie!
10.06.2015
Südliche Weinstraße
Informationen >>>
Ärzteworkshop
Business-Reframing Ärzteworkshop
Die innere Praxisneuausrichtung – Ein außergewöhnlicher Workshop für Ärzte und ihre Helferinnen. 2½ Tage in einem sehr besonderen Ambiente.
12.-14.06.2015
Landau in der Pfalz
Informationen >>>

BUSINESS REFRAMING wünscht Ihnen kein gutes neues Jahr

Eine Epidemie verbreitet sich rasend schnell, der Virus ist unheilbar

17. Dezember 2014

Image3Michael Glaser hat mich auf ihn hingewiesen: The awake daze (der Bewusstseinstaumel). Die Presse verteufelt Friedensdemonstranten und Tausende demonstrieren trotzdem. Die Politik bläst Kriegsfanfaren und Meinungsumfragen zeigen, dass wir vor allem Leuten misstrauen, die Folterkammern totschweigen. Die Wahrheit wird als Verschwörungstheorie gebrandmarkt, aber Chemtrails, HAARP und False-Flag-Operationen offenbaren, wer die Verschwörungspraktiker sind. Nie zuvor ist die Mehrheit der Menschen so tief erniedrigt worden und nie zuvor hat sich über alternative Kanäle soviel Wille zur Wahrheit offenbart. Noch taumeln wir, von dem unheilbaren Virus infiziert, aber in 2015 wird er eine nicht mehr aufzuhaltende Wahrheits-Epidemie über die Erde rollen lassen. Weiterlesen >>>

Retten Sie die Welt mit Ihrem Charisma

In 2015 zeigen wir Ihnen, wie Sie das erlernen können

3. Dezember 2014

karIm Mai 2014 ist mit dem Gesetzentwurf S. 2277 der Russian Aggression Prevention Act of 2014 in den US-Senat eingebracht worden: Milliardeninvestitionen zur Destabilisierung Russlands nach dem erfolgreichen Vorbild der Ukraine. Am 24. September erklärte Barak Obama vor der UN-Vollversammlung, dass Russland, der „Islamische Staat“ und der Ebola-Virus die drei größten Bedrohungen der Welt seien. – Wer abhebt verliert die Bodenhaftung; wenn die Verankerung reißt, stürzt er ab. Weiterlesen >>>

Kurzworkshop
Business-Reframing Kurzworkshop
Die Antworten von gestern sind kaum die Lösungen von morgen. In Zukunft meistern Organisationen die komplexen Herausforderungen mit kollektiven und flexiblen Strategien. Erfahren Sie wie!
09.09.2015
Südliche Weinstraße
Informationen >>>

Zentralbanken mit ihrem geldpolitischen Latein am Ende

Hinter den Kulissen wird eifrig an der Rettung des Systems gearbeitet

22. Oktober 2014

bergerDie Kundenzeitschrift „Sparkasse“ des deutschen Sparkassenverbandes schreibt im Jahre 1891: „Die Ursache für das Sinken des Zinsfußes wird vorzüglich darin gefunden, daß die besonders rentablen Capitalanlagen großen Maßstabes heute erschöpft sind und nur Unternehmungen von geringer Ergiebigkeit übrig bleiben… Nur ein allgemeiner europäischer Krieg könnte dieser Entwicklung Halt gebieten durch die ungeheure Capitalzerstörung, welche er bedeutet. Weiterlesen >>>

Größenwahn und Selbstbedienung

Derivate einer Bank: € 55.000.000.000.000 = Einlagen x 100

9. Oktober 2014

dbVor sechs Jahren ist der „Weltuntergang“ abgewendet worden – mit Steuergeldern und Haftungsauflagen für unsere Kinder und Enkel. Wir mussten Banken und Fonds retten, die sich verspekuliert hatten. Die Ausgangslage ist jetzt dramatischer: 2014 beträgt das Welt-Bruttoinlandsprodukt $76.776 Milliarden. Großbanken haben fast das Zehnfache an Derivaten in ihren Bilanzen (lt. BIZ, Basel, $ 710.000 Milliarden). Bei der Deutschen Bank sind es € 55.000 Milliarden, mehr als das Hundertfache der Einlagen (€ 522 Milliarden) und so viel wie das Bruttoinlandsprodukt der ganzen Welt. Weiterlesen >>>

Letzte Veröffentlichung zu "Flow in Unternehmen erzeugen":
Image15

Wo Potenziale sich entfalten dürfen, macht Arbeit richtig Spaß

Letzte Veröffentlichung zu "Ihr Unternehmen vor Finanz-Tsunamis schützen":
Image2

Inclusive Capitalism