Videos

Sie sehen hier einige Mitschnitte von Vorträgen mit Prof. Berger:

Wie gehen Wirtschaft und Menschlichkeit zusammen

Das Geheimnis der erfolgreichsten Unternehmen: Die untersten Mitarbeiter in der Hierarchie identifizieren sich mit dem Unternehmen, mit seinen Zielen und setzen sich mit ihrem ganzen Potenzial dafür ein. BUSINESS REFRAMING schafft die Bedingungen, unter denen das gelingt; es ist einfach und geht schnell. Mittelständler, die wirklich selbstständig sind, können so einen Kreativitäts- und Innovationsschub auslösen.

Freihandelsabkommen = das Ende von Freiheit & Souveränität

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. TTIP, TiSA und CETA sind ein Angriff auf unsere Freiheit, unsere Souveränität, unsere Umwelt und letztendlich unsere Demokratie. Kaum ein Thema stößt derzeit auf so massiven Widerstand in der Bevölkerung wie dieses.

Cashkurs-Leser fragen… interessante Interviewpartner anworten

In perfektem Timing und in optimaler Reihenfolge werden wir mit drei Abkommen konfrontiert, die im Geheimen ausgehandelt worden sind und weitgehend sogar geheim bleiben sollen. Dabei geht es gar nicht um Freihandel, sondern um die Erneuerung der Regeln für die Globalisierung, die radikale Umgestaltung globaler Marktprozesse.

Die Unterjochung der Welt durch den Finanzsektor – Wir können uns wehren

Für den französischen Staatsmann Georges Clemenceau war der Krieg sei eine zu ernste Sache, um ihn den Generälen zu überlassen. Wir können heute ergänzen: Unser Geld- und Finanzsystem ist eine zu ernste Sache, um es den Ökonomen zu überlassen.

VERSCHWIEGENES, VERHARMLOSTES UND VERTUSCHTES – Die Presse als Instrument der Gehirnwäsche

Die öffentliche Meinung ist ein Produkt wie jedes andere und wird auch ähnlich produziert. Die wichtigen Ereignisse, die den Lauf der Geschichte verändern, werden uns oft vorenthalten, verharmlost oder verfälscht und entstellt vermittelt. Der Frieden ist zu wichtig, um ihn der Politik zu überlassen. Wir alle müssen ihn gemeinsam bewahren.

Menschen werden versklavt – entweder mit Gewalt oder mit Verschuldung

Wenn eine gesellschaftliche Ordnung stabil sein soll, darf es weder übermäßig Reiche noch Bettler geben. Ein einzelner Fonds, der jährlich das Zehnfache des deutschen Bundeshaushalts investiert, ist auch zehn Mal so mächtig wie die deutsche Bundesregierung.

BUSINESS REFRAMING im Kurzinterview

Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Genie und Ihnen oder zwischen einem Genie und jedem Ihrer Mitarbeiter – den einzigen Unterschied?

TTIP

Das transatlantische Freihandelsabkommen wird ein Staatsstreich in Zeitlupe.

Prof. Berger bei der Wissensmanufaktur.

Wem gehört die Welt?

Der Welthandel beträgt 10 Billionen Dollar im Jahr. Das Welt-Bruttoinlandsprodukt beträgt 70 Billionen Dollar im Jahr. Der Wert der Derivate, die ein Eigentum an dem Reichtum der Welt verbriefen, beträgt 700 Billionen Dollar. Es gibt überhaupt nur noch ohnmächtige Staaten und allmächtige Finanzkonzerne.

Eine Kultur der Potenzialentfaltung im Unternehmen

Druck produziert keine Leistung, sondern erwürgt Qualität, Kreativität und Innovationskraft. Jeder Mensch hat ohnehin das Bedürfnis, etwas Besonders zu leisten. Die Unternehmen müssen nur Bedingungen schaffen, bei denen jeder Mitarbeiter die Gelegenheit dazu bekommt.

Crash als Chance – Es gibt eine Lösung!

Das Geld soll den Menschen dienen, nicht die Menschen dem Geld.

Prof. Berger auf einem Kongress in der Arena Leipzig.

Erleben Sie vier Stunden auf der weltweit größten Veranstaltung, die es je zur Reform unserer Finanzordnung gegeben hat, mit einem einzigartigen Mix aus Kunst, Kultur, brillanten Referenten und atemberaubender Akrobatik: DVD jetzt bestellen »

Oldenburg2013_1

Bildnachweis: Anja Rohmann

Verkaufen funktioniert in Zukunft ganz anders

Kundenbindung entsteht nicht durch das, was Sie dem Kunden sagen, sondern durch die Fragen, die Sie ihm stellen. Antworten zementieren ein Gebäude von Fakten. Fragen bilden einen Raum, in dem Neues entsteht. Ein neuer Kunde, ein neues Geschäfts, eine neue Zukunft.

Prof. Berger beim Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft in Oldenburg.

Durch fließendes Geld aus der Schuldenfalle

Weltweit vermehren sich die großen Vermögen exponentiell. Dies setzt notwendig eine exponentielle Vermehrung der Schulden voraus.

Prof. Berger im Gespräch mit Prof. Michael Vogt in einer schweizerischen TV-Anstalt.

Wirtschaft geht auch ohne Krise

Krisen sind das Ergebnis einer Fehlkonstruktion unserer Finanzordnung, die wir korrigieren können.

Prof. Berger im Zeughaus Augsburg.

Die Finanzierung von Staaten als zentrale Aufgabe des Finanzsektors

Die amerikanische Unabhängigkeitsbewegung hatte geldpolitische Ursachen.

Prof. Berger auf einem Kongress in Köthen, Sachsen-Anhalt.