Führung <) (> auf Augenhöhe

Business Reframing - In Resonanz mit Herz und Hirn

Kompetenz-Baustein - Erfahrung ist nicht übertragbar

Die Problematik

Mit einem Trick motiviert der Bauer den Esel, seine Arbeit zu verrichten und ununterbrochen im Kreis zu laufen. Er bindet einen Stock auf den Rücken und hängt eine Karotte vor sein Maul. Der Esel läuft, um irgendwann an die Karotte zu kommen.

 

Was ist die Karotte bei der Arbeit in Ihrem Unternehmen? Welche Motivationstechniken sollen die Mitarbeiter dazu bringen, das zu tun, was von ihnen erwartet wird? Karl Marx beschreibt die Situation im ersten Band seines Werkes „Das Kapital“ meisterhaft: „Die Arbeit ist dem Arbeiter äußerlich, das heißt, sie gehört nicht zu seinem Wesen. … (Er) fühlt sich daher erst außer der Arbeit bei sich und in der Arbeit außer sich. Zu Hause ist er, wenn er nicht arbeitet, und wenn er arbeitet, ist er nicht zu Haus. Seine Arbeit ist nicht die Befriedigung eines Bedürfnisses, sondern sie ist ein Mittel, um die Bedürfnisse außer ihr zu befriedigen.“

 

Das Ergebnis

Die Mitarbeiter erledigen ihre Aufgaben, weil sie es von sich aus so wollen und brauchen. Die Vorgesetzten fördern jeden einzelnen in seiner Entwicklung. Eine Kultur der Entwicklung fördert soziale Kompetenz, stärkt das Verantwortungs-Bewusstsein und ermöglicht eine weitgehende Selbstorganisation. Vorgesetzte verstehen sich als Potenzial-Förderer.

 

Alle vernetzen sich miteinander, um auftretende Probleme zu lösen und die Zukunft des Unternehmens, welche die Zukunft von allen ist, gemeinsam und einvernehmlich zu gestalten. Die Mitarbeiter laufen keiner Karotte nach. Sie leben ihre Fragen und leben dabei – ohne es zu merken – in die Antworten hinein. Jeder einzelne arbeitet für seine persönliche Mission und versteht sie als Teil der Mission des ganzen Unternehmens.

 

Der Baustein - adaptive Führungskultur

Der Business Reframing Baustein zur adaptiven Führungskultur ist eine 2½tägige Klausur, nach Möglichkeit an einem Tagungsort außerhalb der Betriebsgebäude und etwa eine Auto-Stunde vom Betrieb entfernt.

 

In der Klausur wird zunächst in vertraulicher „schriftlicher Diskussion“ wird alles notiert, was verbesserungsfähig ist, wie z. B. Qualität, Prozesse, Termine, Kundenkontakte, Kollegialität, Mitmachbereitschaft, Fairness, Teamgeist, Anerkennung etc. Anschließend wird von je einer Arbeitsgruppe zu jedem Thema ein Lösungsweg aufgezeigt, dem Plenum vorgestellt und dort diskutiert. Sodann werden konkrete Vereinbarungen getroffen, an die sich ab sofort alle halten. Je nach Größe des Unternehmens können weitere Klausuren mit anderen Teilnehmern folgen. Es ist wichtig, dabei auch Vertreter der untersten Hierarchiestufe zu integrieren.

 

 

weitere Information 

Info-Meeting: persönlich oder online über einen Videochat

Webinar: zum Thema "adaptive Führung" 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0




Business Reframing GmbH,  Lichtenfelserstraße 17,  D-76887 Bad Bergzabern

Tel: 0049 7150 410422

@:kontakt@business-reframing.de