Resilientes Arbeitsklima

Stressmanagement - Leistungsfähigkeit - Vertrauen - Resilienz - Mit-mach-Bereitschaft - positives Arbeitsklima - Herz-Kohärenz, Betriebliche Gesundheitsförderung und -management


Resilienz im menschlichen Kontext bedeutet Widerstandskraft - physisch wie psychisch - und ebenso die Fähigkeit Krisen zu meistern, um bestärkt daraus hervorzugehen. Auf Unternehmen übertragen ist es die Kompetenz, eine an Herausforderungen wachsende, wie auch leistungsfähige und „gesunde“ Arbeitskultur zu schaffen.

Anspannung, Druck und Stress sind Zeichen von Überforderung, nicht, weil Aufgaben unlösbar sind, sondern in Folge von inneren Konflikten. Auslöser solcher Konflikte sind die sich stark veränderten Anforderungen, durch den schneller werdenden Wandel, das Web, die Globalisierung sowie das Mitbewerber- und Konkurrenzverhalten. Bekannt, wie ebenso wissenschaftlich belegt ist, dass sich dadurch die Denk- und Handlungsfähigkeit massiv einschränken und bei anhaltenden Zuständen zu körperlichen, geistigen und gesundheitlichen Schäden führen.

 

Beispiel: An der Universität Wien wurde von Prof. Wolfgang Lalouschek eine Studie durchgeführt: „Wir haben bei unseren Teilnehmern zunächst die Herzratenvariabilität gemessen. Je mehr Stress jemand ausgesetzt ist, umso inkohärenter war der  Herzschlag. Weiters mussten die Teilnehmer Aufgaben durchführen, bei denen es um Merkfähigkeit und Gedächtnisleistungen ging. Bei den Probanden mit dem höchsten Stressniveau fiel die Leistung auf die Hälfte der möglichen Kapazität ab.“

 

Stress wird durch individuelles Erleben und die Bewertung von Umständen ausgelöst. Es zeigt sich jedoch auch umgekehrt, wie ein positives Empfinden binnen Sekunden eine sofortige Verbesserung herbeiführt, die bei einer Pulsmessung förmlich ins Auge sticht. Bereits nach einem Tag „Kohärenztraining“ an der Universität Pitsburgh bezeichneten sich 80 % der Führungskräfte nicht mehr als ausgelaugt. Es genügt, stressbedingten Energieverlust zu vermeiden, um die natürliche Vitalität zurückzuerlangen.

 

„Leistungsfähigkeit, Intelligenz und Potenziale finden dann angemessen ihren Ausdruck, wenn die beiden Hirnsysteme (kortikales und limbisches) zusammenarbeiten. Diesen Zustand streben wir ständig an. Es ist die spürbare Übereinstimmung (Kohärenz) zwischen dem emotionalen Gehirn, dass die Energie liefert und die Richtung vorgibt, sowie dem kognitiven Gehirn, dass die Durchführung reguliert. Eine resiliente und positive Unternehmenskultur rechnet sich in vielerlei Hinsicht: Intelligenz, Produktivität, Flexibilität, Loyalität, Widerstandsfähigkeit, verringerte Rückzugsrate in einen „Dienst nach Vorschrift“, geringe Krankenstände und eine reduzierte Fluktuation.





Modul - Resilientes Arbeitsklima

Fundierter wissenschaftliche Hintergründe zu den Themen Stress, Resilienz und positiv gestaltete Arbeitskultur. Durch praktische Anleitungen und Übungen erhalten die Teilnehmer ein nachhaltiges Wissen über den Umgang mit Stress, die Messungen – die während der Trainingstage für jeden Teilnehmer parallel dazu laufen und möglich sind - verstärken dieses Wissen durch die sichtbare Erfahrung. Diese 2 1/2 Tage schaffen eine enorme Vertrauensbasis unter den Teilnehmern und bilden die beste Grundlage für eine positive und resiliente Unternehmens- u. Arbeitskultur.

Kontaktieren Sie uns



Business Reframing GmbH,  Lichtenfelserstraße 17,  D-76887 Bad Bergzabern

Tel: 0049 7150 410422

mail: kontakt@business-reframing.de