Potenzial fördernde Kommunikation

Wertorientierte Kommunikation, Potenziale der Mitarbeiter, Teambildung, kreativer Dialog, relevante und zielorientierte Gesprächsführung, Meeting, Entwicklung und Förderung von Mitarbeiterfähigkeiten und -qualitäten


Viele Vorgesetzte informieren über die Konsequenzen getroffener Entscheidungen. Eine rationale Argumentation im Zusammenhang mit Anweisungen geht auf die Gefühle der Mitarbeiter nicht ein. Manager, die mit Begriffen und Argumenten kommunizieren, die nicht jedem verständlich sind, aktivieren vielleicht einen „Ich-verstehe-Blick“ des Mitarbeiters, der nicht dumm dastehen will, aber keine Identifikation mit den Zielen des Unternehmens. Mangelndes Verstehen und beziehungsleere Kommunikation lässt viele in den „Dienst-nach-Vorschrift-Modus“ wandern oder resignieren.

 

Gallup hat über 1,7 Millionen Mitarbeiter in 101 Unternehmen aus 63 Ländern befragt. Nur 20 % der Mitarbeiter erleben, dass ihre Stärken abgerufen werden. Dem liegt die Annahme zugrunde, dass der größte Spielraum für die Leistungssteigerung eines Menschen im Ausgleich seiner Schwächen liegt. Wenn Vorschriften perfekt wären, müsste ein Dienst nach ihnen eigentlich auch perfekte Ergebnisse bringen. Aber die Bedeutung dieses Begriffs impliziert schon, dass es keine perfekten Vorschriften gibt und es immer willige und kreative Mitarbeiter braucht, um aus Vorschriften gute, funktionierende Abläufe zu machen.

 

Ein Klima, in dem Potenziale und Fähigkeiten entwickelt werden, lässt die Mitarbeiter das Unternehmen tragen wie ein Steinbogen. Jeder einzelne Stein kann seine Position nur halten, wenn ihm die anderen als Stütze dienen. Wenn jeder authentisch seine individuellen Qualitäten lebt, fügt sich zusammen, was zusammengehört. Ihre Mitarbeiter entwickeln Eigeninitiative, um Probleme zu lösen und Aufgaben zu übernehmen, die durchaus auch herausfordernd sein können. Auch kommen sie von sich aus mit Vorschlägen auf die Geschäftsleitung zu und sind interessiert an Weiterbildung. Die Struktur der Aufgabenzuordnung wird einvernehmlich so gestaltet, dass dies möglich wird.

 

Nichts geschieht aus Eigeninteresse, sondern im Dienste des Ganzen. Dadurch lebt individuelle Vielfalt in einer dynamischen Einheit. In den Teams herrscht ein Klima des Vertrauens und der reibungslosen Zusammenarbeit. Kompetenzstreitigkeiten, Machtkämpfe und Schuldzuweisungen bei Fehlern gibt es nicht mehr. Die Mitarbeiter schaffen sich die Bedingungen, die sie brauchen, um das Unternehmen voranzubringen. Durch die Identifikation mit den Aufgaben werden die meisten zu Leistungsträgern. So entstehen außergewöhnliche Ergebnisse. 





Modul - Potenzial fördernde Kommunikation

Neben der Funktionsweise empathischer Kommunikation,  erfahren die Teilnehmen in diesem Baustein, wie man diverse Gesprächsstile (relevant, zielfokussiert, kreativ, wertorientiert) im Alltag, bei Meetings, Mitarbeiter oder Teamgesprächen einsetzt und nütze. Die Gestaltung des Trainings hat ein zweitägiges Format. Es richtet sich an Führungskräfte, Teams, Abteilungs- oder Projektgruppenleiter und schafft die Basis für eine Umsetzung in den Firmenalltag. Die Teilnehmerzahl sollte bei mindestens 10 bzw 15 Teilnehmer liegen.

Kontaktieren Sie uns

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0




Business Reframing GmbH,  Lichtenfelserstraße 17,  D-76887 Bad Bergzabern

Tel: 0049 7150 410422

@:kontakt@business-reframing.de