Business Reframing - Unternehmertag

Bewusst-Sein statt Wissen - Sinn statt Funktionszwang

Humanes Management - in Resonanz mit Herz und Hirn


Im Bewusst-Sein und außerhalb des mainstreams

Führungskräfte und Unternehmen stehen unter enormen Anforderungen. Druck und Stress führen zu prozessbedingten, wie ebenso gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Die am Ende entscheidende Frage ist: „gibt es eine sinnvolle und machbare Alternative?“ Entgegen den betriebswirtschaftlichen Dogmen vermittelt Business Reframing seit 25 Jahren welchen Unterschied die Strategie „Bewusstsein statt Wissen“, „Erkenntnis statt Information“ und „Sinn statt Funktionszwang“ in einem Unternehmen schafft.

 

Descartes mechanistisches Weltbild, ist mittlerweile über 350 Jahre alt. Es lässt sich nicht auf Organismen und in diesem Sinne, ebenso wenig auf Organisationen - schon gar nicht zukunftsorientierte - übertragen. Der Mensch ist ein Organismus - ein lebender - und keine funktionsoptimierbare Maschine. Wer das verstanden hat, dem wird klar, dass wirklicher Erfolg einzig und allein auf organischen Grundprinzipien beruhen kann, in anderen Worten auf der Basis eines „humanen Managements“.

 

Sie können immer „schneller, höher, weiter“ in die falsche Richtung laufen, dennoch bleibt die Richtung falsch. Viele Unternehmen, Teams, Menschen arbeiten gegen ihre Biologie – Resultat eines dogmentreuen System im Endstadium. Auf dem Fundament anerkannter, aktueller und wissenschaftlicher Forschungen begleitet Business Reframing Unternehmen auf dem Weg in eine bewusste, menschen- und umweltgerechte, sowie empathische und deshalb nachhaltig erfolgreiche Arbeitskultur.

Themenfelder / Inhalte:

Business Reframing 1996 in den USA entwickelt und in Europa verfeinert – arbeitet für Unternehmer und ist keine Vision. Im Kontext erfolgreicher, namhafter, wie globaler Unternehmen, wie z.B. Semco S/A, Mondragon u.v.a. – basiert Business Reframing auf einer menschen-, umwelt-, und zukunftsorientierten Unternehmenskultur mit den Schwerpunkten:

 

gesunde Arbeitskultur

  • den Ressourcenraubbau in Entwicklungsdynamik wandeln
  • innere Motivation, selbstorganisiertes und kreatives Denken aktivieren
  • Stress- u. Resilienzmanagement mit „heartmath“

Fähigkeiten fördernde Führung

  • Selbstführung – im Bewusstsein der eigenen Fähigkeiten
  • Potenziale und Stärken erkennen, fördern und verbinden
  • und mit „hirngerechter“ Strategie zum Erfolg führen

Empathische Kommunikations- und Kundenkultur

  • Ergebnisrelevante und empathische Kommunikationskultur
  • Kreative Teamsitzungen und zielführende Meetings
  • Markt-, Kunden- und Nutzerorientiert denken & handeln

Problemzonen / Lösungsansätze

 Bekannte Probleme der konventionellen Unternehmenskultur

  • Krankenstände und Fehlzeiten sind ein erheblicher Kosten- und Gewinnfaktor.
  • Fluktuation und wechselnde Mitarbeiter erschweren eine qualitative Kontinuität.
  • Unzulängliche Kommunikation lösen Hektik, Mehrarbeit und unnötigen Druck aus.
  • Spannungen, Widerstände und Machtkämpfe vereiteln Lösungen
  • Wünschenswerte Innovationen und Veränderungen werden blockiert
  • Inneffiziente Prozesse drücken das Engagement
  • stille Interessenskonflikte belasten die Arbeitsdynamik
  • Hierarchie und Bürokratie blockieren effektive Umsetzungen
  • Lähmende und monotone Meetings führen zu geringen Ergebnissen
  • Beharrungsvermögen und „Dienst nach Vorschrift“ verhindern Fortschritte
  • Stereotypes Denken und Handeln reduzieren das Entwicklungspotenzial
  • Unsichtbare „innere Kündigungen“ belasten das Arbeitsklima und einen Flow.

Lösungen durch eine „menschgerechte“ Arbeitskultur

  • „Schneller, höher, weiter“ ist eine genetische Fluchreaktion, aber kein Bewusst-Sein.
  • Jeder ist auf irgendeinem Gebiet genial, die Erkenntnis, ein hoher Motivationsfaktor
  • Innere Motivation führt zu eigenständiger Mit-mach-bereitschaft
  • Die Technologie ist „up to date“, das Führungsverhalten „alte Schule“
  • Eine Befähigungskultur aktiviert die Gehirne von Mitarbeitern.
  • Wo Betroffene zu Beteiligen werden, ist Veränderung leicht und einfach möglich
  • Sinn steigert die intrinsische Handlungsbereitschaft, Funktionszwang bremst sie.
  • Ein „hirngerechter“ Wandel löst ein Aktionsverhalten aus
  • positive Arbeitkulturen erzeugen kalkulierbare Wertsteigerungen.
  • Kreative Meetings gehen andere Wege und bringen zählbare Resultate.
  • Empathische Führung und Kommunikation schafft aktive Anteilnahme
  • Kunden „kaufen lassen“ entsteht durch eine nutzerorientierte Beziehung

wann und Wo

Termin: Donnerstag, 22. September 2017, 10.00 – 16.00 Uhr

Ort: WEINBAU & VINOTHEK KIMMLE, Agnes Kimmlestrasse 1, 76889 Kapellen-Drusweiler, Raum Karlsruhe

Web: www.kimmle-wein.de

Teilnahmegebühr: 380,- € zzgl. Mwst.

Anreise mit Zug: Teilnehmer, die mit der Bahn anreisen, werden an der Bahnstation abgeholt und „per shuttle“ zum Weingut gebracht (am Schluss auch wieder zurück). Auf Wunsch gibt es günstige Möglichkeiten zur Übernachtung im Dorf, falls Sie gerne einen Ausflug in pfälzische Weinbaugebiete planen möchten.

Buchpräsentation: Neuerscheinung und 6. Auflage von Business Reframing - in Resonanz mit Herz und Hirn

Ausklang im Dialog: ab 16:00 Uhr Buchbesprechung und informativer Dialog mit Prof. Berger und Team

Vortragende

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger, Business Reframing

Philosoph und Ökonom, hat in Deutschland, Ghana, Frankreich, Indien, Italien, den USA, Argentinien und dem Iran studiert, in der Max- Planck-Gesellschaft geforscht, an Universitäten gelehrt und in einem Chemiekonzern als Industriemanager gearbeitet, zuletzt als Personalchef. Er ist der Erfinder von BUSINESS REFRAMING.


Dipl.sys.päd. Dietmar Schrey, Business Reframing

Bewusstseinstrainer und systemischer Pädagoge.  Grundlage seiner Denkweise und Arbeit ist die "Pädagogik der Befreiung“ von Paolo Freire sowie die Tradition Augusto Boals "Theater der Unterdrückten ". Ein besonderes Merkmal seiner Arbeit liegt in der praktischen Umsetzung aktueller neuro- und naturwissenschaftlicher Ansätze. 



Feedback und Kundenerfahrungen

 „Das Unternehmen hat Flügel bekommen. Dank der wunderbaren Business Reframing Arbeit hebt es ab und fliegt hoch hinauf.“ Hermine Weininger

 

„Ich danke Ihnen für Ihr Wirken, für Ihre Arbeit, für die Inspiration. Ihre einfache und zutiefst wahre Business-Formel hält ihren Segen für jedes Unternehmen unserer Zeit bereit.“ Matthias Kozur

 

"In den Business Reframing Klausuren ist eine Mission entstanden, deren Anziehungskraft auf Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten fixsterngleich ist. Ein Jahr später hat sich der Marktanteil der Unter­nehmensgruppe deutlich erhöht." Christian Kohler

 

„Wie Sie Führungspersonal und Mitarbeiter in einen kreativen Prozess bringen, gibt uns Mut zu neuen und großen Zielen.“ Dr. Johannes Gottlieb

 

„Ich bin überwältigt von dem Potenzial unseres Teams und der Freude, mit dem dieses durch Ihr Wirken freigesetzt wurde.“ Florian Schimmitat

 

„Ohne das konsequente Eingreifen von Business Reframing würde es unsere Firma nicht mehr geben. Es war der Grundstein für unsere heutige Marktführerschaft.“ Olaf Nerling

 

„Durch Business Reframing sind wir zu einem Magneten für Kunden geworden. Die Abhängigkeit in den Wertschöpfungspartnerschaften mit großen Kunden hat sich umgekehrt.“ Wolf Veyhl

Anmeldung hier

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.